Ärztliche Stelle nach Röntgenverordnung

Textversion
Druckbare Version


Grundlage: vorgeschrieben nach § 17a der » Röntgenverordnung (RöV)

eingerichtet: 01.01.1989

Aufgabe: Im Rahmen der Röntgenverordnung hat die Ärztliche Stelle die Qualitätssicherung der Röntgenaufnahmen mit dem Ziel der Verringerung der Strahlenexposition der Patienten mit Hilfe von Stichprobenuntersuchungen der Röntgenaufnahmen von Betreibern von Röntgeneinrichtungen, die nicht Vertragsärzte ("Kassenärzte") sind, vorzunehmen. Die Vertragsärzte unterliegen der Prüfung der Kassenärztlichen Vereinigung.

Die Kosten für die Verfahrensabwicklung werden nach Abschnitt VII. der Gebührensatzung berechnet - » PDF [295 KB]

Die Ärztliche Stelle der Landesärztekammer ist in den Räumen der » Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz, Regionalzentrum Trier, angesiedelt.

Ärztliche Stelle der LÄK gemäß RöV
c/o Kassenärztliche Vereinigung RLP
Regionalzentrum Trier
Postfach 23 08, 54213 Trier
Balduinstr. 10-14, 54290 Trier
Tel. 0651/ 4603-109

Broschüre der Ärztlichen Stelle (Beschreibung, Aufgaben, Statistiken) - » PDF [843 KB]

Ihre Ansprechpartnerin in der Landesärztekammer zum Thema "Röntgenverordnung" ist » Uta Berny.

© 2002 - 2017  Landesärztekammer Rheinland-Pfalz  Stand: 25.10.2017